Kontakt mit den Lehrern

Sie möchten wissen, wie der Arbeitsplatz Ihres Kindes aussieht oder was es gestern gebastelt hat?

Die Kinder sind stolz, den Klassenraum zu zeigen oder auch das letzte Bastelprodukt. Es ist meistens kein Problem, ab und zu beim Bringen oder Abholen einen kurzen Blick in den Klassenraum zu werfen; dennoch sollten die Erstklässler nach den Herbstferien den Weg in der Regel alleine in die Klasse gehen.

Auf Verabredung der Lehrkraft dürfen Sie auch mal an einer Unterrichtsstunde teilnehmen.

Besonders gut erleben Sie den Schulalltag aber auch, wenn Sie sich der Lehrkraft bei Bastel- oder Backtagen oder bei Ausflügen zur Verfügung stellen.

Lehrer arbeiten – Eltern auch, der Zeitplan aller ist meistens eng gesteckt.

Wie vereinbaren Sie einen Termin mit uns? Nutzen Sie das Mitteilungsheft, das Telefon, die E-Mail und nenen Sie dabei in Stichworten kurz das Gesprächsthema (z.B. "Ärger in der 4. Stunde am Freitag" oder "Benotung der Mathearbeit vom ....").

Die Lehrkraft wird sich so schnell wie möglich - oft schon am selben Tag - mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin vorschlagen.

Manchmal gibt es größeren Gesprächsbedarf: Bitte wenden Sie sich immer zunächst an die zuständige (Fach-)Lehrkraft, um das Problem zu klären und Absprachen zu treffen.

Gerne können Sie dazu auch den Rat oder die Begleitung Ihres Elternvertreters erbitten.

Elternabende sind wichtig, weil dort viele Informationen, die den Schulalltag betreffen, zur Sprache kommen.

Die Lehrer geben einen Überblick über die wichtigsten Lerninhalte des laufenden Schuljahres, zusammen mit anderen Eltern kann man Tipps für die häusliche Unterstützung der Kinder beim Lernen entwickeln.

Ihre Hintergrundinformationen ermöglichen es der Lehrkraft oft, sich ein besseres Bild von ihrer Klasse machen zu können. Das hilft beim Helfen!

Bitte interessieren Sie sich und nehmen Sie sich die Zeit, diese Elternabende zu besuchen!

Sprechtage sind feste Termine, bei denen es ausschließlich um Ihr eigenes Kind geht.

Mit größtmöglicher Offenheit sollten beide – Eltern und Lehrkraft – die Stärken und Schwächen des Kindes in den Blick nehmen und Maßnahmen zur Unterstützung des Schülers verabreden.

Nehmen Sie diese Termine unbedingt wahr!

Manchmal gibt es größeren Gesprächsbedarf: Bitte wenden Sie sich immer zunächst an die zuständige (Fach-)Lehrkraft, um das Problem zu klären und Absprachen zu treffen.

Gerne können Sie dazu auch den Rat oder die Begleitung Ihres Elternvertreters erbitten.