Schulchronik

Die Volksschule Bümmerstede, ursprünglich zum Stadtteil Osternburg gehörend, wurde im Jahre 1911 erbaut. Hierbei handelte es sich um das Schulhaus an der Sandkruger Straße 119. Dieses Gebäude, aus zwei Klassenräumen und je einer Dienstwohnung für verheiratete und ledige Lehrer bestehend, gehörte zu den 11 kleinsten von insgesamt 37Schulen in der Stadt Oldenburg.

Im Jahre 1928 mussten in den zur Verfügung stehenden Räumen 3 Klassen unterrichtet werden: die 1.- 3. Klasse wies 29 Schüler, die 4.-6. Klasse 32 Schüler und die 7.- 8. Klasse 47 Schüler auf. Schulleiter war Herr Eden. 

1954 erhielt die Schule einen Anbau mit 4 Klassenräumen.

Zwischen 1953 und 1960 entstand ein zweiter Schulstandort an der Bümmersteder Tredde 110, und zwar ein Flachdachbau mit 4 Klassenräumen.

Der Unterricht für Volksschüler fand in jenen Jahren sowohl im Gebäude an der Sandkruger Straße wie jenem an der BümmerstederTredde statt.

Nachdem bis 1960 das Gebäude an der Bümmersteder Tredde durch einen zweigeschossigen Neubautrakt erweitert wurde, konnten alle Volksschüler aus Bümmerstede in diesem Hause unterrichtet werden.

Denn nunmehr gab es 9 Klassenräume, 4 Gruppenräume, 1 Naturlehreraum, 1 Lehrerzimmer, 1 Rektorenzimmer, 1 Elternsprechzimmer, 1Lehrmittelraum, 1 Werkraum. 1968 folgte der Anbau einer Turnhalle,1970 die Gestaltung eines Spielplatzes an der Ostseite des Schulgeländes. Die Leitung der Schule war Herrn Bode anvertraut.

Nachdem die Grund- und Hauptschule Bümmerstede 1970 in eine dreizügige Grundschule umgewandelt wurde, erhielt Herr Würdemann die Aufgabe der Schulleitung. Ihm folgte 1974 Frau Ludewigs.

Die zunehmende Bautätigkeit im Süden der Stadt Oldenburg führte 1994 wiederum zur Erweiterung der Schule. Es wurde ein zweistöckiger Anbaumit 4 Klassenräumen und 2 Gruppenräumen erstellt. Seitdem erhalten in der GS Bümmerstede jährlich ca. 300 Schüler in 12 Klassen Unterricht.

2010 wurde ein Werk- und ein Musikraum eingerichtet und die Ausstattung des Computerraumes komplettiert.

Von 1985 bis August 2003 leitete Frau Glühmann-Grimm die Schule.

Ab August 2003 bis Januar 2014 hat Frau Willers die Leitung der Schule übernommen.

Ihr Nachfolger ist seit Februar 2014 Herr Müller.

Der Schulverein hat im Februar 2005 mit Elternunterstützung die Schulbücherei eingerichtet.