Elternbrief: Schulstart Klasse 3

08.05.2020

Liebe Eltern der Grundschule Bümmerstede, 

ab dem 18.05.2020 starten wir mit den 3. Klassen wieder in kleineren Gruppen in der Schule von 8 bis 13 Uhr. Dazu haben Sie bereits von den Klassenlehrerinnen einen Plan bekommen, in welcher Gruppe Ihr Kind ist und an welchen Tagen (immer abwechselnd) es zum Unterricht kommt.

Es werden vorerst die Fächer Deutsch. Mathematik, Sachunterricht und Englisch im Vordergrund stehen. Hier sind unter Umständen auch (kleinere) Lernkontrollen vorgesehen. Fächer wie z.B. Sport, Schwimmen und AGs sind aufgrund der erschwerten Abstandseinhaltung nicht gestattet.

Bitte geben Sie Ihrem Kind alle Unterrichtsmaterialien mit!

 

Bitte beachten Sie, dass dies ein vorläufiger Plan ist, welcher von den weiteren Entscheidungen des Landes abhängt.

Sollten Sie oder Ihr Kind zu einer gesundheitlichen Risikogruppe gehören, teilen Sie es uns bitte mit, damit Ihr Kind dann zu Hause bleiben kann und von uns weiter mit Lernmaterial versorgt wird.

Die Notbetreuung wird es weiterhin geben und ich möchte Sie hier darauf hinweisen, dass Sie es sich bitte genau überlegen müssen, ob Sie Ihr Kind hierfür anmelden wollen. Es sollten zuerst alle anderen Möglichkeiten genutzt werden, damit wir hier nicht zu viele Menschen zusammenbringen!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an das Sekretariat oder Ihre Klassenleitung!

Auch wenn wir weit weg von einem Normalzustand sind, freuen wir uns, dass wir die Kinder bald wiedersehen.

Dennoch ist es mir ein Anliegen, Ihnen vorher einige Verhaltensregeln an die Hand zu geben, die Sie bitte mit Ihren Kindern sorgfältig besprechen.

  • Regelmäßiges Händewaschen ist unverzichtbar! Bitte üben Sie dies noch einmal mit den Kindern. Es gibt gelungene Plakate und Videos im Internet.
  • Abstand ist wichtig! Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern die Abstandsregelung und deren Bedeutung. Messen Sie einmal nach, wie viel 1,5 Meter wirklich sind und dass dieser Abstand in jedem Fall einzuhalten ist. Auch auf dem Schulhof! Bringen Sie Ihr Kind, wenn möglich, zur Schule und achten Sie darauf, dass Ihr Kind den Abstand vor dem Unterricht auch auf dem Schulhof einhält.
  • Bitte kommen Sie nicht ohne Aufforderung ins Schulgebäude. Falls Sie Fragen an das Büro oder die Lehrkraft haben, versuchen Sie dies telefonisch oder per Mail zu klären.
  • Es besteht trotz der Krise Schulpflicht! Alle Aufgaben, die mit nach Hause gegeben werden, müssen an dem Tag des „Lernens zu Hause“ auch erledigt werden. Falls Sie Probleme haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin. Falls Ihr Kind krank wird, dann melden Sie es bitte auch wie gewohnt bei der Schule krank (auch wenn Ihr Kind an diesem Tag zu Hause ist).
  • Falls Ihr Kind an Heuschnupfen leidet und es deshalb zu häufigem Niesen usw. kommt, besprechen Sie bitte mit den Kindern das Niesen in die Armbeuge. Diesen Kindern wird empfohlen einen Mund- Nasenschutz zu tragen.
  • Falls Ihr Kind andere Erkältungsanzeichen bekommt, muss es zwingend zu Hause bleiben. Melden Sie sich umgehend beim Sekretariat oder der Schulleitung.
  • Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage. Dort finden Sie alle aktuellen Informationen. Halten Sie Kontakt zu den Klassenlehrern und antworten Sie bitte auf Anrufe und Mails.
  • Die Kinder kommen vor Unterrichtsbeginn zu gekennzeichneten Treffpunkte auf dem Schulhof. Dort halten sie sich im vorgeschriebenem Abstand zueinander auf, bis sie von den Lehrkräften abgeholt werden.
  • Die Kinder sind in der Zeit von 8 bis 13 Uhr in der Schule. Der Ganztag findet nicht statt.

Bitte weisen Sie Ihr Kind/Ihre Kinder darauf hin, dass es/sie sich nun bei Verletzungen oder Erkrankungen direkt an die unterrichtende Lehrkraft wenden muss/müssen. Da aufgrund der Distanzregel eine Versorgung Ihres Kindes/Ihrer Kinder nicht mehr wie in gewohnter Weise erfolgen kann, müssen Sie besonders jetzt zu jeder Zeit erreichbar sein, um Ihr Kind gegebenenfalls abzuholen. Um unnötige Wege zu vermeiden, werden die Lehrkräfte Sie direkt informieren. Bitte schreiben Sie die sogenannte/n Notfallnummer/n (also Rufnummern, unter denen Sie unbedingt erreichbar sind (Arbeitsplatz, Handynummer, …) auf und geben Sie diese Ihrem Kind in der Post-/Elternmappe mit.

Die Lehrkräfte tun in dieser schwierigen Zeit alles, damit die Kinder so gut wie möglich im Lernstoff vorankommen. Bitte unterstützen Sie diesen Prozess in der Zeit des „Lernens zu Hause“. Alle Schüler in Deutschland stehen vor der gleichen Situation. Machen Sie sich also keine zu großen Sorgen. Lernstoff, der bis zu den Ferien nicht gelernt wurde, wird so gut wie möglich im folgenden Schuljahr nachgeholt werden. Stoffpläne werden angemessen gekürzt und auf die wesentlichen Unterrichtssequenzen beschränkt. Sie können sicher sein, dass wir alles tun werden, um mit den Kindern das laufende Schuljahr erfolgreich abzuschließen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Alexander Müller (Rektor)